Oberflächenwasser

Oberflächenwasser

Die räumliche Nähe zu Flüssen, Seen und Bächen oder große Flächen, auf denen sich viel Regenwasser sammelt, bieten kostengünstige Alternativen zur Nutzung von Stadtwasser für nachfolgende Prozesse.

Mittels Ultrafiltration lassen sich vorhandene, natürliche Wasservorkommen verwenden und so die Betriebskosten senken. Schmutzpartikel werden ausgefiltert, das Wasser wird biologisch dekontaminiert. Als Ergebnis liefert die Ultrafiltration Wasser, das für die industrielle Nutzung direkt verfügbar ist oder weiter aufbereitet werden kann.

Noch attraktiver wird die Nutzung von Oberflächenwasser in Kombination mit einer Kreislaufanlage zur Mehrfachverwendung des Prozesswassers.

Angewandte Wasseraufbereitungs-Technologien:

  • Ultrafiltration